Vorbereitungen im Vorfeld eines Fototermins - Reduzierung auf das Wesentliche

Ansicht eine Wohnzimmers - Gerhard Blank Immobilienfotografie München Ein vorbereitetes Wohnzimmer für einen Fototermin - nichts Unnötiges stört das Bild. Lediglich kleine Dekostücke verbleiben im Raum.
Ansicht eines Flures - keine Schuhe, Berge von Jacken oder Schlüsselbändern lenken vom Wesentlichen ab
Terrassen dienen gerne als "Lagerstätte" für alles mögliche, bitte nicht auf den Fotos des Exposes.
Ein reduziertes und aufgeräumtes Wohnzimmer - lediglich einzelne Dekostücke verbleiben zum Fototermin
Ansicht eines Badezimmers, bitte räumen sie Zahnpastatuben und Zahnbürsten etc. im Vorfeld des Fototermins weg.
Diese Wohnung wurde auf das Wesentliche reduziert und so optimal auf den Fototermin vorbereitet - Gerhard Blank Immobilienfotograf München
Lediglich kleine Dekostücke können gerne auf den Fotos verbleiben - Immobilienfotografie München
Der Wohn - und Küchenbereich reduziert auf das Wesentliche. Keine Flaschen, Teller - und Abwaschberge lenken im Bild ab.

Der Verkäufer der Immobilie hat laut einer Untersuchung auf Suchportalen ca. 2-3 sec. Zeit, den Kunden dazu zu bringen, sich näher mit dem Objekt zu beschäftigen. Nutzen Sie diese Gelegenheit nicht, klickt der Kaufinteressent einfach weiter - so einfach ist das ! Dieser Interessent ist also zunächst damit beschäftigt andere Immobilien zu besichtigen und kommt eventuell nach Wochen der Vermarktungszeit zu Ihnen zurück, sollte er bis dahin nicht fündig geworden sein ...

Wenn die Fotos auf den Suchportalen der einschlägigen Webseiten eher abschrecken, als für Ihre Immobilie zu werben, dann wird sich das in jedem Fall negativ auf die Besichtigungszahlen und damit auch auf den Verkauf auswirken. Der Makler möchte Ihre Immobilie zum bestmöglichen Preis für Sie verkaufen,  - deshalb lässt er sie auch professionell fotografieren. Sie können den Fototermin zeitlich sehr stark verkürzen, wenn Sie bereits im Vorfeld analog zu den Beispielen ein paar Vorkehrungen treffen.

Das Ziel ist es, die Räume weitestgehend zu reduzieren - kleine Dekostücke, Bilder, Flaschen oder Zeitungen bereits im Vorfeld zu beseitigen. Diese Gegenstände machen Räume kleiner und lassen sie zudem unordentlich erscheinen. Kellerräume oder Abstellkammern eignen sich hier als "Zwischenlager", da diese nicht fotografiert werden. Wir danken Ihnen für Ihre Mithilfe.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Luftbildfotografie per Drohne & Fotodrohne in München

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.